Aktuelles & Termine
26.Januar 2014
Buchpräsentation und Lesung


Ca. 45 interessierte Besucher kamen trotz des sehr kalten Winterwetters zur Buchpräsentation "Der DDR-Militärstrafvollzug und die Disziplinareinheit in Schwedt (1968-1990)" in den Berlischky-Pavillon nach Schwedt.

Die Herausgeber Ilja Hübner, Paul Brauhnert und Arno Polzin begrüßten zusammen mit Museumsleiterin Anke Grodon und der stellv. Beauftragten des Landes Brandenburg für die Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur Frau Dr.M.Subklew das Publikum, unter ihnen auch die Zeitzeugen Günter Meyer und vom Verein Siegfried Pohl und Detlef Fahle.
Arno Polzin machte in seiner Einführung sehr deutlich, was es bedeutete, als junger Mensch zur Armee eingezogen und unter welch skurrilen Bedingungen eben dieser junge Mann sehr schnell zum Opfer der Militärjustiz werden konnte.
Günter Meyer war wohl der Gefangene in Schwedt, der die meisten Tage im Arrest erdulden musste - er berichtete sehr emotional in der anschließenden Diskussion mit den Zuhörern über seine Zeit in Schwedt.

Für uns als Verein bewies es sich auch in dieser Lesung wieder: Es gibt sehr unterschiedliche Anschauungen zum Militärgefängnis Schwedt, es gibt die verschiedensten Meinungen und es gibt Vergleiche zu heutigen Einrichtungen gleichen Namens "Militärgefängnis", die aber doch politisch ganz anderer Natur sind.
Das einmal aufzuarbeiten und zu zeigen sind ein Punkt unserer Arbeit.

Wer die Lesung in Schwedt verpasst hat oder wem die Anfahrt zu weit war: die nächste Präsentation des Buches findet am 25.Februar in Torgau statt.
 
 
 
« zurück
 
 
Home | Pressespiegel | Information | Partner | Kontakt | Impressum